25. August 2020 – Präsidentschaftskandidat Trump: Die Wahlversprechen des Republikaners

US-Präsident Donald Trump ist von den Republikanern einstimmig als Kandidat für die Wahl im November nominiert worden. Kurz vor dem Parteitag veröffentlichte sein Wahlkampfteam 50 «Kern-Prioritäten» für eine zweite Amtszeit, die auf den bisherigen «unglaublichen Errungenschaften» aufbauten. Eine Auswahl der Wahlversprechen:

– In den ersten zehn Monaten sollen zehn Millionen neue Jobs geschaffen werden

– Steuern sollen sinken

– Bis Ende des Jahres soll ein Impfstoff gegen das Coronavirus entwickelt werden

– Wichtige Medikamente sollen künftig in den USA hergestellt werden

– Eine Million Fertigungsjobs aus China sollen zurück in die USA geholt werden

– Unternehmen, die Arbeitsplätze nach China auslagern, sollen keine Aufträge der Bundesregierung mehr bekommen

– China soll für die Ausbreitung des Coronavirus zur Verantwortung gezogen werden

– Medikamentenpreise sollen gesenkt werden

– Die Amtszeiten im Kongress – dem aus Repräsentantenhaus und Senat bestehenden US-Parlament – sollen begrenzt werden

– Bürokratie soll abgebaut werden

– Illegal eingereisten Migranten soll der Zugang zu Sozialleistungen verwehrt werden

– Angehörige krimineller Banden sollen verpflichtend ausgewiesen werden

– Auf dem Mond soll eine permanente US-Präsenz geschaffen und die erste bemannte Mission zum Mars geschickt werden

– Die Infrastruktur soll zur weltbesten ausgebaut werden

– Die «endlosen Kriege» der USA sollen beendet und die US-Soldaten nach Hause geholt werden

– Verbündete sollen ihren «fairen Anteil» an Verteidigungsausgaben bezahlen